AP017 – Militärischer Open-Source-Limonaeingang

Lange haben wir geschwiegen, doch nun bricht es wieder aus uns heraus. Und Mischa macht mit.

Sendungsnotizen nach dem Klick

[display_podcast]


Sendungsnotizen



mit Marv und Felix

zu Gast: Mischa



- der letzte Versuch, eine Audiopiazza aufzunehmen ist technisch schiefgelaufen (Das „Wurst-Käs-Szenario“)



- die Fenster und Türen in der M18 wurden frisch gestrichen



- am 20.9. ist an der BUW die Kinderuni, bei der weimarer Schüler verschiedene Vorlesungen besuchen können (aber keine 120 Veranstalung, wie wir fälschlicherweise vermuteten, sondern nur 12)



- alle Studierende können sich kostenlos Windows 8 mit der Campus-Lizenz runterladen.

- Aber Obacht: Software-Vergünstigungen für Studierende sollen natürlich an die entsprechenden Programme binden, aber die freien Alternativen sollten auch bedacht werden, bspw. Ubuntu.

- einige Studierende haben das Vorhaben, ein Open-Source-Manifest zu schreiben und aufzuzeigen, welche freien und kostenlosen Programmalternativen uns zur Verfügung stehen

- Wer mitarbeiten möchte oder Fragen hat, kann sich melden: osmanifest@m18.uni-weimar.de



- Anfang des Wintersemesters soll die neue Internetseite der Uni freigeschaltet werden

- schon einmal reinschauen: www2.uni-weimar.de

- Die Piazza wird ganz anders aussehen und funktionieren



- der Limonaeingang ist seit August verschlossen

- sagt uns und der Uni-Bibliothek eure Meinung

- Verschwörungstheorie: Der Tunnel wurde nur gebaut, um die Tür schließen zu können:)



- Kommt am 10.10. in die Mensa zur Movielounge!

- Lecker Suppe, die Inis stellen sich vor, es gibt Filme zu gucken.

- und voraussichtlich 1000 Erstsemester erobern dann wieder Weimar



- Anfang des Semesters werden wieder Schichten fürs s140 und für den Kontor vergeben – auf die Piazza achten!

- am 7.11. findet die Vollversammlung statt – genaueres folgt noch



- bei uns landete eine Pressemeldung des AStA Frankfurt (Main) über die Verbindung von Universitäten und Militär

- Wisst ihr von militärischer Forschung an unserer Uni? Hättet ihr ein Problem damit?



Die Abschlussmusik kommt diesmal von Revolution Void - Habitual Ritual


Die Audiopiazza steht unter Creative Commons-Lizenz



Dieser Beitrag wurde unter Blog, podcast abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu AP017 – Militärischer Open-Source-Limonaeingang

  1. Fábio Lima sagt:

    DE:
    Wir sind für den Mauerfall! Das friedliche Fotoshooting

    Problem:
    Seit dem 1. August 2012 ist die Außentür der Limona (Schützengasse) geschlossen, was zu Umständen im Alltag der Benutzer führt. Dazu wurde eine Mauer hinter der Glastür hochgezogen.

    Solution:
    Fotoshooting „Wir sind für den Mauerfall“.
    Nur gemeinsam können wir etwas für die Maueröffnung tun! Nehmt Teil und äußert euch!

    Wann? Mittwoch, den 03.04.2013 von 13-16 Uhr
    Wo? Vor dem Limona-Eingang (Schützengasse)

    Mehr über das Absperren und Meinungen darüber:
    http://m18.uni-weimar.de/blog/post/3706
    http://blog.ub.uni-weimar.de/?p=6

    Ein Auftrag von DAKS – Ihre Agentur für Problemlösung!
    http://daks-solutions.com/

    EN:
    We are for the Fall of the Wall! The peaceful photo shooting

    Problem:
    Since 1st August 2012, the external door to the Limona (Schützengasse) is closed, resulting in everyday inconveniences to the users. In addition to it a wall was brought up behind the glass door.

    Solution:
    Photo shooting, "Wir sind für den Mauerfall".
    Only together can we do something for the opening of the Wall! Participate and express yourselves!

    When? Wednesday, 03.04.2013 from 1 to 4 pm
    Where? In front of the Limona's access (Schützengasse)

    More about the closing and opinions about it:
    http://m18.uni-weimar.de/blog/post/3706
    http://blog.ub.uni-weimar.de/?p=6

    A service by DAKS - your agency for problem solving!
    http://daks-solutions.com/

  2. Sash sagt:

    Also bei militärischer Forschung hätte ich jetzt auch die Fakultät B mit im Blick. Kann mir nicht vorstellen, dass dieses ganze Katastrophenzeug nicht militärisch relevant ist.

Kommentare sind geschlossen.